Monatsarchiv für Februar 2011

Internet-DemoKratie

Freitag, den 25. Februar 2011

Seit Jahren lese ich in den verschiedenen Online-Zeitungen und -Zeitschriften neben den Artikeln, die mich interessieren, auch die Leserkommentare.
Ich spare mir hier die weibliche Endung "-innen", denn unter den Kommentierenden finden sich allenfalls als Ausnahmen Frauen. Die Kommentarbranche ist also eine Männerdomäne. Bei "heise.de" war es jahrelang üblich, daß zu einem Artikel der erste [...]

Zooschlachttiere

Freitag, den 25. Februar 2011

Vor einigen Tagen lief im Westdeutschen Rundfunk ein Beitrag über Zootiere: "Geboren, um zu sterben. Vom Umgang mit Zootieren". Leider decken sich etliche Aussagen der Sendung mit eigenen Erfahrungen.
Ich war in den 90er Jahren Tierpatin einer Schnee-Eule im Kölner Zoo. Wir hatten Dauerkarten und waren daher sehr oft bei unserem Vogel - bis er [...]

Falsche Frage

Mittwoch, den 9. Februar 2011

Vor einigen Wochen schrieb ich Valentina Bonterra eine Mail: "Warum sind Sie nach Papua-Neuguinea gefahren und was haben Sie dort gesucht?"
Gestern erhielt ich Ihre Antwort: "Hallo Jasmin, warum so förmlich? Sind wir beim Fernsehen? Bist Du eine professionelle Journalistin? Den Eindruck hatte ich nicht von Dir.
Deine Frage ist falsch gestellt. Ich habe nicht gesucht, ich [...]

Unwetter-Katastrophe

Montag, den 7. Februar 2011

“Segler ertranken im aufgepeitschten Pazifik.
Tote bei Traditions-Regatta im Süden Australiens. Bei der schlimmsten Unwetterkatastrophe in der Geschichte der Regatta von Sydney nach Hobart sind im sturmgepeitschten Pazifik vor Australien mindestens drei Menschen ums Leben gekommen.” usw. So steht es heute in den Zeitungen.
Es scheint immer wieder dasselbe zu sein: Die Natur hat keine Achtung vor [...]

Kleine Theorie über das Leben

Sonntag, den 6. Februar 2011

Ein weiterer Text der Schriftstellerin:
“Die Kamera machte einen Schwenk, und durch das Bild wurde eine Bahre getragen. Die Wolldecke bedeckte ihn nicht vollständig, so daß etwas wie verfaultes Holz zu sehen war: braun bis dunkelbraun, große Löcher in etwas, das einmal Bein gewesen sein konnte. Ein Fußwerk hing zur Seite, wie die Wurzel eines längst [...]