Archiv für Juli 2011

Am Ende der Fahnenstange

Sonntag, 17. Juli 2011

Während die Minister eilen, um viele Rettungsschirme über uns auszubreiten, reist die Kanzlerin nach Afrika, nach Schwarzafrika nämlich, wo Menschen leben, die nicht nur nach dem Sommerurlaub auf den Balearen braun sind. Der Präsident hat ein paar Landsleute aus seinem Gefolge ausgesucht, sie mußten sich in Stammeskleidung hüllen und tanzen nun vor der Veranda, wo die Kanzlerin ein Fruchtsaftgetränk über einen Strohhalm einsaugt.

Wir wollen uns nicht ausmalen, wie ihr helles Kostüm aussieht, wenn ihr der Becher umfällt und die rote Soße sich über den Stoff verteilt. Der Präsident ist entsetzt, er schreit nach der Leibgarde, die die Kanzlerin erschießt.

So können wir nicht mehr erleben, was die Kanzlerin von den Beschlüssen der Minister in Brüssel hält. Stattdessen sendet das Fernsehen eine Woche lang Trauergottesdienste, und die Sommerferien der Kinder werden um einen Monat verschoben.

Leider haben die Minister den Ast, auf dem sie saßen, bei der letzten Konferenz abgesägt und sind allesamt in die Schlucht gestürzt. Wer ersetzt uns nun dieses wertvolle Personal, um das uns die halbe Welt beneidet hat?

Jasmin Cutter